Liebe Seniorinnen und Senioren!

kumhofer.jpg                                     

Die magere Pensionsanpassung, die für 2017 gesetzlich mit 0,8 % entsprechend dem Verbraucherpreisindex erfolgte, hat  mit dem zusätzlichen (Vorwahl)-Pensionshunderter große Diskussionen ausgelöst. Für die niedrigsten Pensionsbezieher sicher ein schöner Zusatz zum Weihnachtsgeld. Eine wirkliche, nachhaltige Verbesserung für die Mindestpensionen ist er nicht. Da wurde wieder einmal eine Chance verpasst. Aber diese Regierung schafft es ohnedies ihre Erfolg, wie zum Bespiel die Steuerreform 2015, die unumstritten ein finanzieller Erfolg auch für uns Pensionisten war, durch unnötige zweifelhafte Eifersüchteleien bei ihren Klientel-Politik wieder kaputt zu machen. Dass durch das erfolglose Abschneiden der Kandidaten der Regierungsparteien und dann auch noch die Wiederholung der Stichwahl der innerparteiliche Streit in der ÖVP als Lagerkampf in die Medien gelangte, hat die positiven politischen Ergebnisse, und ich behaupte die Regierung hat besser gearbeitet  als medial dargestellt und öffentlich wahrgenommen, untergehen lassen.

Bleibt zu hoffen, dass die Bundesregierung im Jahr 2017 ihre Lektionen gelernt hat und auf den Weg einer erfolgreichen Zusammenarbeit zurückkehrt.

Mit dieser Hoffnung verbinde ich auch den Dank für die Treue und Unterstützung des Seniorenbundes Penzing im abgelaufenen Jahr, die besten Wünschen für Gesundheit, Zufriedenheit und unbeschwerte Tage 2017.

Ihr Obmann Kurt Kumhofer




 

 

Steuerreform - mehr Netto auch für Pensionisten

Steuerreform - mehr Netto auch für Pensionisten Die per 1. Jänner 2016 in Kraft tretende Steuerreform 2015/2016 wird sowohl die Erwerbs- als auch die Pensionseinkommen steuerli [...]

Otto Wagner Spital am Steinhof

Otto Wagner Spital am Steinhof Das architektonische Ensemble des Otto-Wagner-Spitals ist ein Kulturerbe von außergewöhnlichem universellem Wert, wie man es wel [...]

 

Copyright (c) Penzinger Senioren.